Neuwagenkauf im Internet

 

 

Die Entscheidung ist gefallen: Ein neues Auto muss her! Man hat sich für die Marke entschieden und auch das Modell ist bereits klar. Stellt sich nun aber die Frage: Wo bekomme ich mein Traumauto am günstigsten? Beim Händler vor Ort hat man auch schon einmal vorgefühlt, aber die angebotenen Rabatte überzeugen nicht wirklich. Schließlich hört man in letzter Zeit durchaus von Nachlässen von 15-20%. Klar dass man solche einen Rabatt auch haben möchte; aber bei den Gesprächen mit den örtlichen Händlern waren nicht mehr als 10% drin. Das ist oft ein Unterschied von 3000-4000 Euro. Wer verschenkt die schon gerne?

Andererseits: Sind die Angebote mit den fabelhaften Konditionen wirklich seriös oder gibt es da Fallen, von denen man zunächst gar nichts ahnt? Ist es überhaupt ratsam, einen Auto-Kauf übers Internet abzuwickeln, denn hauptsächlich dort findet man diese supergünstigen Angebote?

Grundsätzlich muss man unterscheiden zwischen dem Kauf eines Neuwagens und dem eines gebrauchten Fahrzeuges. Und wichtig ist auch, ob man von privat oder bei einem deutschen Vertragshändler kaufen will. Beim Neuwagen steht man nur selten vor dieser Frage, diese werden in der Regel nur vom Händler angeboten.

Und da gibt es nun neuerdings die Möglichkeit über ein Onlineportal wie z.B. autohaus24.de den Kauf abzuwickeln.

Diese Portale treten nicht selbst als Händler auf, sondern sind Vermittler zwischen Autohändler und Autokäufer. Das heißt, diese Online-Plattform bietet den Händlern einen neuen Vertriebsweg, bei dem ihnen z.B. die Akquise neuer Kunden abgenommen wird und dem Kunden bietet sie die Möglichkeit, zu fest ausgehandelten Konditionen den günstigsten Vertragshändler in ganz Deutschland zu finden.
Und das bequem vom Wohnzimmersessel aus, wobei die Rabatte meist deutlich über den örtlichen Angeboten liegen.

Allerdings verzichtet man in der Regel auf die Möglichkeit der Probefahrt und man muss mit dem Wagen in eine andere Vertragswerkstatt als die des Händlers, denn der ist oft viel zu weit vom Wohnort entfernt. Das ist zwar kein wirkliches Problem, denn man hat natürlich die gleichen Garantieleistungen wie beim Händler vor Ort, aber mancher Zeitgenossen hat einfach ein besseres Gefühl wenn Händler und Werkstatt ein und das selbe Unternehmen sind. Ob einem dieses „Gefühl“ soviel Geld wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Die großen Onlineportale bieten jedenfalls alle großen Automarken, von Audi über Alpha Romeo, BMW, Mercedes, Toyota bis VW.
Hat man sich beispielsweise für einen Audi A4 Neuwagen entschieden, so kann man mittels des Online-Konfigurators genau festlegen, welche Ausstattung der Wagen haben soll. Genau für dieses Wunschmodell erhält man dann ein Angebot und kann prüfen, ob man es interessant findet.

Wenn ja, gibt man die Genehmigung, dass die Kontaktdaten an den Händler weitergegeben werden, der das entsprechende Angebot abgegeben hat. Der Vertrag wird also nicht zwischen Online-Portal und Interessent sondern direkt mit dem Händler geschossen.

Allerdings kann bei allen Fragen, auch bzgl. einer günstigen Finanzierung die Hilfe des Onlineanbieters in Anspruch genommen werden. Sogar ein Leihwagen wird kostenlos zur Verfügung gestellt, damit man seinen Neuwagen entweder direkt beim Werk oder beim Händler abholen kann. Bezahlt wird erst bei der Übernahme des Wagens und für die Leistungen des Vermittlers fallen für den Kunden keinerlei Kosten an.

Also alles in allem ein durch und durch seriöses Angebot mit erheblichem Einsparpotential und einfacher Handhabung.


EU-Neufahrzeuge, Jahreswagen und Gebrauchtwagen